Psychosomatisches Versorgungsnetz Main-Rhön

Wir sind Fachleute unterschiedlichster Berufsgruppen und unterschiedlicher Anbieter im Bereich der psychosomatischen Versorgung. Wir haben uns zu einem Arbeitskreis zusammengeschlossen, der die Vernetzung und Zusammenarbeit in der Region Main-Rhön verbessern möchte. Unsere Kooperationen sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich haben zum Ziel, Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen eine bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. Dies betrifft vor allem Depressionen, Angststörungen, sog. “somatoforme Störungen” wie Kopfschmerzen, Durchfälle, Rückenschmerzen usw. z. B. bei chronischem Stress, Essstörungen, posttraumatische Belastungsstörungen und Suchterkrankungen. In regelmäßigem kollegialem Austausch entwickeln wir Behandlungskonzepte und Kommunikationsstrukturen kontinuierlich weiter. Die Grundwerte unseres Arbeitskreises sind getragen von einem humanistischen ganzheitlichen Menschenbild.

Veranstaltung zum Tag der seelischen Gesundheit am 11. Oktober 2021

Unter dem Motto „Gemeinsam über den Berg Seelische Gesundheit in der  Familie“ beginnt am 8. Oktober die Woche der Seelischen Gesundheit. Die „Woche der  Seelischen Gesundheit“ nimmt in diesem Jahr vor allem Familien in den Blick.

Im Rahmen der bundesweiten Woche der Seelischen Gesundheit veranstaltet der Arbeitskreis  „Psychosomatisches Versorgungsnetz MainRhön“ in Bad Kissingen einen Vortrag zum Thema  „Psychische Belastungen in Krisenzeiten“.
Dieser fand am 11. Oktober in der Akademie Heiligenfeld statt. Der Referent, Bernhard Roth, DiplomPsychologe aus Bad Neustadt wird über einen Teil seiner  Lebenserfahrung zum Thema Familie im Zusammenhang mit der Coronapandemie berichtet. Wir haben diese Veranstaltung aufgezeichnet.

Treffen des Arbeitskreises psychosomatische Versorgung

Die Vorstandschaft hat sich aufgrund der aktuellen Pandemielage dazu entschieden das geplante Treffen des Arbeitskreises, am Mittwoch, 17. März 2021, abzusagen.

Das nächste Treffen findet am Mittwoch, 22. September 2021 von  16:00 bis 19:00 Uhr
in der Villa Heiligenfeld, Altenbergweg 6, 97688 Bad Kissingen statt.
Anmeldung über Hedy Böhle, Tel: 0971 84-4076.

Hilfe: Burnout wegen Corona - Gespräch mit Dr. Hans-Peter Selmaier vom 31.01.2021 - (28 min)

Veranstaltung zur Woche der seelischen Gesundheit
am 9. Oktober 2019

Zur bundesweiten Aktionswoche der Seelischen Gesundheit lud  der “Arbeitskreis Psychosomatisches Versorgungsnetz Main-Rhön” am Mittwoch, dem 9. Oktober um 19:00 Uhr ein.
Thema: “Gemeinsam statt einsam – seelisch gesund zusammenleben”
Mit all diesen Fragen und grundsätzlichen Gedanken zum Thema Einsamkeit sprach unsere Referentin, Frau Prof. Dr. Marianne Gronemeyer, in ihrem Vortrag.

V. l. n. r.: Dr. med. Hans-Peter Selmaier, Elisabeth Lamprecht, Prof. Dr. Marianne Gronemeyer, Toni Hauck, Dr. med. Albin Friedrich, Foto: Rene Greiner

Vortrag zur Woche der Seelischen Gesundheit am Mittwoch, 10.10.2018 um 19:00 Uhr im Heiligenfeld Saal der Parkklinik Heiligenfeld, Bismarckstraße 40, 97688 Bad Kissingen.

Zu Beginn gab es einen Impulsvortrag des Chefarztes der Fachklinik Heiligenfeld, Hans-Peter Selmaier, zum Thema “Gestresste Gesellschaft – Was tun?” geben, mit Bezug zu gesellschaftlichen Trends wie Urbanisierung, Digitalisierung, Individualisierung, etc. und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft. Im Anschluss gab es eine Podiumsdiskussion mit Dr. Joachim Galuska und Elisabeth Lamprecht.

Am 12.10.2016 hat eine Vortragsveranstaltung zum Internationalen Tag der seelischen Gesundheit zum Thema “Psychische und seelische Herausforderungen in Familien” im Heiligenfeld Saal der Parkklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen stattgefunden. Die Themen der Vorträge waren: “Schicksalsschläge bei Kindern”, “Wenn Eltern leiden” und “Vergeben und Verzeihen in Ehe und Partnerschaft”.

Lesen Sie hier den Pressebericht.

Bayerischer Gesundheitspreis 2013 geht an Psychosomatisches Versorgungsnetz Main-Rhön

Das Psychosomatische Versorgungsnetz Main-Rhön ist am 12. November 2013 in München mit dem Bayerischen Gesundheitspreis 2013 ausgezeichnet worden. Dieser wurde bereits zum vierten Mal von der IKK classic und der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) an besondere Projekte in der ambulanten medizinischen Versorgung verliehen. In der Kategorie “Gut versorgt in der Region” hatten sich insgesamt bayernweit 16 Projekte beworben. Das Psychosomatische Versorgungsnetz Main-Rhön erhielt eine Urkunde und einen Scheck über 4.000 Euro.

Das Psychosomatische Versorgungsnetz Main-Rhön wurde aufgrund des innovativen Konzepts zur wohnortnahen und regionalen Versorgung bei psychischen Erkrankungen als Gewinner ausgewählt, so Dr. Ilka Enger von der KVB bei ihrer Laudatio (zum Lesen der gesamten  Laudatio klicken Sie bitte auf die Urkunde).

Stellvertretend für die Diplompsychologin Elisabeth Lamprecht, die die Bewerbung für den Preis eingereicht hatte, nahm Herr Dr. Joachim Galuska, Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken und wie Frau Lamprecht im Vorstand des Versorgungsnetzes tätig, den Preis bei der Festveranstaltung entgegen. Ebenfalls bei der Preisverleihung vor Ort waren die Mitglieder des Netzwerkvorstands Bert Kowalzik, Diplom-Psychologe und Toni Hauck, Klinikmanager der Heiligenfeld Kliniken.

Bild v.l. Toni Hauck, Dr. Joachim Galuska, Bert Kowalzik (alle drei Mitglied im Vorstand des Psychosomatischen Versorgungsnetzes Main-Rhön)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen